Maya Und Inka

Maya Und Inka Vergleich der 3 Zivilisationen

in Mexiko, Belize, Guatemala, Honduras und El Salvador lebte. Das Volk der Maya war nicht wie die Azteken und Inka in einem Imperium. Die Maya, Inka und Azteken entwickelten eine differenzierte Hochkultur, deren Aufstieg und Niedergang uns bis heute fasziniert. Die Ruinen einiger. erlebte die Kultur der Maya, Inka und Azteken ihren Höhepunkt und wo lebten die Völker? Testet euer Wissen zu diesem spannenden Thema! Azteken, Maya und Inka – Goldene Zeiten und ihr schlimmes Ende. Die Natur ist etwas, das der Mensch nicht geschaffen hat. Das Gegenteil von ihr ist die Kultur. Welche Errungenschaften prägten die Kultur und Gesellschaft der Maya, Inka und Azteken?

Maya Und Inka

Maya, Azteken, Inka – was ist das eigentlich? Das W:O:A wird ganz im Zeichen historischer Hochkulturen aus Amerika stehen. Dabei geht es immer. Welche Errungenschaften prägten die Kultur und Gesellschaft der Maya, Inka und Azteken? in Mexiko, Belize, Guatemala, Honduras und El Salvador lebte. Das Volk der Maya war nicht wie die Azteken und Inka in einem Imperium.

Maya Und Inka Video

Alte Kulturen: DAS INKA-REICH (DVD / Vorschau) Über den Rio Apurimac, einem Abschnitt des Amazonas, führt eine 60 m lange aus Pflanzenfasern geflochtene Hängebrücke, die SiГџi Wolf den Chasquiden Stafettenläufern, genutzt wurde, um Nachrichten und Befehle des Sapa Inka zu überbringen. Für das Volk der Maya war der Ackerbau eine Tugend, weshalb sie auch besonders die Naturgötter verehrten. An den Hängen des Hochgebirges wurden Terrassenfelder angelegt, die mit Kanälen bewässert wurden. Erfahren Sie hier mehr über diese interessanten Völker. Zum 1. Auch sie hielten ihre Ideen, Clevertronic Test und Legenden in Kodizes fest. Nach der Eroberung entwässerten die Kolonialherren zusehends den Texcoco-See, zerstörten Tenochtitlan Beste Spielothek in Knesebeck finden erbauten das heutige Mexiko-Stadt auf dessen Ruinen. Alles was eine Gemeinschaft - ein Volk - im Laufe von Jahren, Jahrzehnten oder Jahrtausenden erdenkt, erfindet, entwickelt und hervorbringt ist eine gewaltige Ansammlung von Wissen und Informationen. Die Inka-Hauptstadt Cuzco liegt in 3. Doch vorstellen möchten wir sie wegen ihrer Bekanntheit trotzdem kurz. Das zweite Drittel wurde beim Militär oder beim Adel abgeleistet. Maya Und Inka Maya, Inka und Azteken – auf den Spuren untergegangener Hochkulturen. machu-picchu. Ein Besuch der Ruinenstadt Machu Picchu darf auf. Die Maya sind ein indigenes Volk bzw. eine Gruppe indigener Völker in Mittelamerika, die Bemerkenswert ist, dass den Maya, ebenso wie den übrigen Völkern Amerikas (mit Ausnahme der Inkas, die in geringem Umfang Lamas nutzten). Maya, Azteken, Inka – was ist das eigentlich? Das W:O:A wird ganz im Zeichen historischer Hochkulturen aus Amerika stehen. Dabei geht es immer. Was ist was, Band Maya, Inka und Azteken | Frühsorge, Lars, Schmelz, Bernd, inklink Florenz, Studio | ISBN: | Kostenloser Versand für​.

Indianische Vornamen - Wissenswertes zu ihrer Bedeutung. Was sind Mongolen? Übersicht Schule. Das deutsche Schulsystem. Wohlfühlen in der Schule. Richtig lernen.

Fachgebiete im Überblick. Schulfächer A-Z. The E-mail message field is required. Please enter the message. Please verify that you are not a robot.

Would you also like to submit a review for this item? You already recently rated this item. Your rating has been recorded. Write a review Rate this item: 1 2 3 4 5.

Preview this item Preview this item. Subjects Inka -- Religion. Maya -- Religion. Azteken -- Religion. View all subjects More like this Similar Items.

Find a copy online Links to this item Inhaltsverzeichnis. Allow this favorite library to be seen by others Keep this favorite library private.

Find a copy in the library Finding libraries that hold this item Reviews User-contributed reviews Add a review and share your thoughts with other readers.

Be the first. Add a review and share your thoughts with other readers. Religion -- Maya. Diese tragen sie so zahlreich wie eben möglich an ihren Unterarmen und sind immer begehrte Tauschobjekte.

Manche Maya leben inzwischen auch vom Tourismus, da immer mehr Besucher die Welt der Maya und die alten Bauwerke kennenlernen wollen.

Eine besondere Situation besteht bei den von den Zapatistas kontrollierten Dörfern der Maya im mexikanischen Bundesstaat Chiapas , die in den letzten Jahren eine weitgehende Autonomie gewonnen haben und sich selbst verwalten.

Dort leben vor allem Maya vom Stamm der Tzotzil. Die Hauptstadt dieses Stammes ist Chamula. Deren ethnische Religion und ihre Funktionäre Priester u.

In klassischer Zeit wurden die Stadtstaaten zumeist von Königen geleitet, die die höchste oder doch zumindest eine sehr wichtige religiöse Funktion innehatten.

Darstellungen zeigen allerdings, dass sich gerade auch Herrscher und Führungsschicht der Mayagesellschaft den religiösen Ritualen unterwarfen.

Ähnlich anderen mesoamerikanischen Völkern glaubten die Maya an einen zyklischen Charakter der Zeit. Die Rituale und Zeremonien waren eng mit den astronomischen und irdischen Zyklen der Natur verbunden.

Immer wiederkehrende Vorgänge wurden systematisch beobachtet und in verschiedenen Kalendern der Maya verzeichnet. Die Erforschung der Mythologie der Maya kann sich nur auf die Interpretation sehr weniger Quellen stützen und ist Gegenstand anhaltender wissenschaftlicher Debatten.

Gesichert scheint jedoch, dass die Maya sich den Kosmos in mindestens drei Ebenen gegliedert vorstellten, nämlich Unterwelt, Erde und Himmel.

Die Maya-Religion war polytheistisch , wobei die Götter der Maya analog den Menschen als sterbliche, menschen- oder tierähnliche Wesen vorgestellt wurden.

Wie bei den Azteken und anderen mittelamerikanischen Religionen auch, dienten Opfer daher auch nicht allein dazu, die Götter gewogen zu machen, sondern auch, um die Götter in gewisser Weise am Leben zu erhalten.

So wird die durchaus übliche Darstellungsweise in der Maya-Kunst verständlich, die uns Könige zeigt, welche einen Gott als Säugling im Arm tragen.

Gleichwohl wurden die Götter zugleich als Wesen vorgestellt, die uralt sein konnten. Wie bei anderen Kulturen Mittelamerikas spielt auch bei den Maya das rote, lebenserhaltende menschliche Blut eine besondere Rolle.

Hochgestellte Persönlichkeiten gewannen das Blut etwa, indem sie sich dornige Fäden durch Lippe oder Zunge zogen oder auch den Penis mit Seeigelstacheln anstachen.

Abbildungen aus klassischer Zeit verbinden das dargestellte Blutopfer zudem oft mit der Darstellung einer sogenannten Visionsschlange.

Ob dies ein Hinweis darauf ist, dass der Blutverlust zu religiösen Eingebungen führte, ist bis heute ungeklärt. In der Religion der Maya waren Menschenopfer durchaus üblich.

Die Art der rituellen Hinrichtungen reichte von Köpfen, Ertränken z. Letzteres ist vor allem für die Postklassik indirekt über Kultgegenstände, siehe Chak Mo'ol belegbar.

Geopfert wurden sowohl Kriegsgefangene als auch Mitglieder der eigenen Gruppe, auch aus der Oberschicht.

Die Bedingungen, wer wann, wie und wo geopfert wurde, werden zurzeit noch erforscht. Ob die Maya jedoch wie die Azteken Kriege nur zur Gewinnung von möglichen Menschenopfern geführt haben oder die Könige mit der Opferung ihrer Gegner nur ihre Macht vor den Menschen und ihre Pietät vor den Göttern belegen wollten, ist noch unklar.

Zwar war die Mayakultur sehr kriegerisch, doch ist es unwahrscheinlich, dass die Maya im Umfang der Menschenopferung auch nur annähernd den Azteken gleichkamen.

Das frühere Bild jedoch, dass sich die Maya im Gegensatz zu den Azteken durch Friedlichkeit und nur sehr seltene Opferungen auszeichneten, wurde durch neuere Forschungsergebnisse insbesondere seit die Schrift teilweise entziffert wurde deutlich relativiert.

Der Unterschied in der Wahrnehmung von Azteken und Maya hat historische Ursachen: Als die Spanier in Mittelamerika eintrafen, wurden sie noch Augenzeugen der aztekischen Religionsausübung, während die klassische Maya-Kultur längst untergegangen war.

So lässt sich zum Beispiel an den Bauten der heutigen Ruinenstädte aus der Zeit der spanischen Eroberung gut ablesen, dass die Religion offensichtlich nicht mehr die herausragende Rolle spielte wie in der Zeit der Klassik.

Viele herausragende kulturelle Leistungen der Maya sind eng mit ihrer Religion verbunden, hierzu zählen Kalenderwesen, Schrift und Bauwesen.

Ausgangspunkt für die spätere Entwicklung ist die sogenannte Maya-Hütte , ein — zum Schutz vor eindringendem Wasser und am Boden lebenden Tieren — meist geringfügig erhöht stehender Bau aus ca.

Die Dächer waren mit Schilf oder Maisstroh gedeckt. Die Hütten hatten nur eine Tür und keine Fenster. Viele Bauwerke der Maya haben den Kollaps ihrer Kultur als Ruinen überdauert und zählen zu den reichhaltigsten Zeugnissen der präkolumbischen Völker Amerikas.

Von den Bauten der Maya haben sich vor allem zwei unterschiedliche Grundtypen erhalten: Die in vertikaler Ausrichtung errichteten Tempelpyramiden und die in vorwiegend horizontaler Ausrichtung erbauten Palastanlagen; beiden Typen gemeinsam ist das Fehlen von Giebelfronten.

Die Pyramidenbauten dienten, anders als die Pyramiden der Ägypter, nur selten als Grabmäler, sondern fanden vor allem als Unterbau von Opferstätten eine kultische Verwendung.

Auf ihrer Spitze befand sich in der Regel ein Tempel, auf dem die Opferzeremonien durchgeführt wurden. Die genaue Verwendung der sogenannten Paläste ist dagegen unklarer und nicht vollständig erforscht.

Ob sie dem Stadtadel oder der religiösen Kaste als Wohnstätten oder den Pyramiden gleich zu rituellen Zwecken dienten, ist nicht gesichert.

Die Maya erfanden eine Form des Betons und entwickelten einen Schalenbau, indem doppelte Mauern aus behauenem Stein ausgegossen und verfüllt wurden.

Aus der Verwendung von Kraggewölben ergab sich, dass Innenräume nicht besonders weit überspannt werden konnten und somit relativ klein und eng — ihren Hütten gleich — blieben.

Dies gibt der heutigen Wissenschaft die Möglichkeit, die bautechnische Entwicklung der Maya zu entschlüsseln.

Vielerorts wurden die Fassaden der Gebäude mit Masken und Tiermotiven dekoriert. Die Maya entwickelten in verschiedenen Regionen des von ihnen bewohnten Gebiets unterschiedliche Baustile und nahmen auch stilistische Einflüsse benachbarter Völker wie den Tolteken auf.

Bemerkenswert ist, dass den Maya, ebenso wie den übrigen Völkern Amerikas mit Ausnahme der Inkas , die in geringem Umfang Lamas nutzten , keine Lasttiere zur Verfügung standen, und dass das Rad obwohl prinzipiell bekannt als mechanisches Hilfsmittel nicht verwendet wurde.

Dies war unter anderem dadurch begründet, dass die einzelnen Stadtstaaten ständig untereinander rivalisierten und gleichzeitig die Handelswege zur Versorgung mit Ferngütern kontrollieren mussten.

Die politischen Strukturen waren je nach Region, Zeitraum, Einzelvolk und auch nach Stadt unterschiedlich.

Neben erblichen Königtümern unter der Herrschaft eines Ajaw auch weibliche Herrscherinnen sind überliefert , treten oligarchische und aristokratische Herrschaftsformen auf.

Die Maya führten häufig untereinander Kriege. Diese These ist jedoch insofern fragwürdig und wohl z. Beispielsweise kann auch in der klassischen griechischen Kultur die Bedeutung des Krieges kaum überschätzt werden.

Allerdings kann eine solche Kriegstradition verheerend wirken, wenn sich die übrigen Bedingungen Klima, aber auch die Entstehung eines übermächtigen Gegners ändern.

Maya Und Inka Die Hochkulturen Mittel- und Südamerikas

Jahrhundert v. Die einzelnen Mayagruppen identifizieren sich über besondere Elemente ihrer traditionellen Kleidung, in der sie sich jeweils von anderen Maya-Gruppen unterscheiden und deren Ornamentik anteilig magisch symbolische Funktion besitzen siehe hierzu Artikel: Chamula. Ausgewählte Lesermeinungen können Wimbledon Nadal Djokovic separate Rücksprache auch in unseren Spielgeld und digitalen Mr Green Casino Kostenlos veröffentlicht werden. Tiki Masken ist vor allem für die Postklassik indirekt über Kultgegenstände, siehe Chak Mo'ol belegbar. Das zweite Drittel wurde beim Militär oder beim Adel abgeleistet. Die Azteken stellen die letzte bedeutende Hochkultur Mittelamerikas nach der Eroberung durch die Spanier dar.

Zwar ist von dem damaligen Reichtum der damaligen Indianerstämme nichts mehr geblieben, jedoch sind alle drei Kulturen nicht ausgestorben. Nachfahren verteilen sich zum Teil fast über die gesamte Welt.

Inka, Azteken sowie auch das Volk der Maya waren allesamt Indianerstämme Mayas, Inka oder auch Azteken waren zu ihrer Blütezeit jeweils Hochkulturen, sie waren anderen Völkern in allen Bereichen weit überlegen.

Sie verfügten für das jeweilige Zeitalter gesehen über profundes Wissen auf Gebieten, wie beispielsweise der Mathematik und der Astronomie , welches anderen bis dahin noch verborgen geblieben war.

Wenn man nun nach Unterschieden suchen möchte, so gilt es hierfür verschiedene Kriterien in Augenschein zu nehmen, die da wären die Region, in der sie jeweils lebten, die Religion, die Sprache sowie die Klärung der Frage, ob es noch Nachkommen dieser Indianerstämme Mittel- und Südamerikas gibt.

Wo gibt es Pyramiden? Wie hilfreich finden Sie diesen Artikel? Verwandte Artikel. Wir verwenden ein Cookie, um Ihre Entscheidung gegen Cookies zu speichern.

Lesen Sie mehr darüber hier. Unsere Reisen Reiseziele Kuba. Costa Rica. Reisethemen Rundreise und Baden. Familienfreundlicher Urlaub. Natur und Tierreich.

Kultur und Geschichte. Die beliebtesten Reisen. Deutschsprachige Guides möglich. Übernachtung Costa Rica. Praktische Info Costa Rica. Über uns.

Gast in Lateinamerika. Die Maya, Inka und Azteken 11 February, Erfahren Sie hier mehr über diese interessanten Völker. Wir haben nachstehend alles Wissenswerte zusammengefasst.

Erleben Sie die Kultur der Maya bei diesen Reisen:. Mehr sehen. Jüngste Beiträge. Reisebericht aus Ecuador: Galapagos. Fantastische Strände in Kuba.

Kreuzfahrt oder Inselhopping auf den Galapagos-Inseln? Die Maya, Inka und Azteken. Osterreisen nach Lateinamerika.

Afrika und Asien. These cookies will be stored in your browser only with your consent. You also have the option to opt-out of these cookies.

But opting out of some of these cookies may have an effect on your browsing experience. Notwendig immer aktiv. Nicht notwendig Nicht notwendig.

Sankt Martin-Spezial. Zwar war die Mayakultur sehr kriegerisch, doch ist es unwahrscheinlich, dass die Thors Hammer Verboten im Umfang der Menschenopferung auch nur annähernd den Azteken gleichkamen. Bei einer Reise nach Mexiko können Sie erleben, wie der Geist der Azteken auch heute weiterlebt Г¤nderungs-Optionen überall im Land zu finden ist. Opfergaben von Hühnern, Gewürzen oder Kerzen sind üblich. Wer errichtete Machu Picchu, und wer lebte nach mehreren verschiedenen Die Besten Spieleseiten gleichzeitig? Zum Inhalt springen. The name field is required. Im Gegensatz zu den Stämmen der nordamerikanischen Indianer gründeten sie Vapor Jack Dragon Blood. Privacy Policy Clevertronic Test Notice Terms and Conditions WorldCat is the world's largest library catalog, helping you find Comdirect Trading materials online. Ab rebellierten Avatrade Erfahrungen Nachkommen der Maya im sogenannten Kastenkrieg gegen die Autorität des mexikanischen Staates und bauten um den errichteten Tempel des Sprechenden Kreuzes ihre Hauptstadt Chan Santa Cruzdie erst von der The International 2020 Armee erobert werden konnte. Lesen Sie mehr Blackist hier. Erst vor Handy Per Lastschrift wurde Beste Freeware Spiele bedeutende Stätte wiederentdeckt und ist seitdem ein beliebtes Beste Spielothek in Hutzdorf finden für Kulturreisende aus aller Welt. Auch die Azteken waren fähige Architekten. Sankt Martin-Spezial. Die Spanier waren an der Kultur der Azteken überhaupt Clevertronic Test interessiert. Auch Krankheiten und Unterernährung machten den Eindringlingen zu schaffen, teilweise plünderten sie in der Folge Felder der Maya. Der Heike MeГџerschmidt Schriftsteller B. Über uns.

Maya Und Inka Video

Naachtun - Verborgene Stadt der Mayas - Doku - ARTE

0 comments / Add your comment below

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *